Welche Qualifikationen bringe ich als freie Texterin mit?

Von Hause aus bin ich Diplom-Betriebswirtin (FH) und Bankkauffrau. Neben betriebswirtschaftlichem Know-How verfüge ich auch über langjährige Texterfahrung. Regelmäßige Weiterbildung und lebenslanges Lernen sind für mich selbstverständlich.

 

  • Seminare über kreatives Schreiben sowie Seminare am Lingva Eterna Institut in Nürnberg zur
    Wirkung und Kraft von Sprache im Alltag
  • Weiterbildung zur Online-Redakteurin (IHK), Kenntnisse in Wordpress
  •  Weiterbildung in Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit
  • Grundlagen des Layout-Programms InDesign CS6

Wer schreibt eigentlich Ihre Texte?

Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets. Meine Wurzeln liegen in der ehemaligen Zechenstadt Castrop-Rauxel. Mein Vater war Elektriker, meine Mutter Verkäuferin – die klassischen kleinen Verhältnisse eben. Das prägt mich bis heute: Freunde und Kunden bezeichnen mich als bodenständig, herzlich und als jemanden, der seine Meinung ehrlich ausspricht. Was es bedeutet, sich sein eigenes kleines Unternehmen aufzubauen und es über Jahrzehnte erfolgreich zu führen, haben mir meine Eltern vorgelebt.

 

Obwohl beruflich eingespannt, eröffneten sie Ende der 1960er-Jahre zunächst mehrere Büdchen – wie die Trinkhallen im Ruhrgebiet liebevoll genannt werden. Einige Jahre später folgten zwei Handarbeitsgeschäfte. Die Kunden standen Schlange und für manche wurde das schuhkartongroße Geschäft im Laufe der Zeit zum zweiten Zuhause. Einkauf, Verkauf, Buchhaltung und Kundenservice – all das erledigten meine Eltern in Eigenregie. Die Fähigkeit und den Enthusiasmus, sich immer wieder an Neues zu wagen sowie den konsequenten Blick über den eigenen Tellerrand habe ich von ihnen geerbt und mir bis heute bewahrt.

 

Von der Betriebswirtin zur freien Autorin und Lektorin

In meinem „ersten“ Leben war ich Bankkauffrau, später kam ein Studium der Betriebswirtschaft dazu. Anschließend folgten berufliche Stationen in Dortmund, Bonn, Frankfurt und Düsseldorf. Ich arbeitete für Banken, Versicherungen und Verbände. Die Arbeit war interessant, die rechte Befriedigung wollte sich allerdings nicht einstellen. So kam irgendwann unweigerlich der Punkt, an dem ich mich fragte: Was will ich eigentlich? Wie stelle ich mir meine berufliche Zukunft vor? Für wen möchte ich arbeiten? Das Ergebnis war ein radikaler Kurswechsel: „Es müssen viel mehr Wörter und weniger Zahlen in mein Leben. Ich möchte für andere Menschen zukünftig richtig gute Texte verfassen.“ Das war Anfang 2014. Ich habe mich selbstständig gemacht und diesen Schritt keinen Tag bereut – auch meine bisherigen Kunden nicht. Man wächst eben mit seinen Aufgaben. Ich lache gerne und bin überzeugt, dass ein Lächeln und eine Prise Humor den Umgang miteinander enorm erleichtern. Wenn Sie ähnlich „ticken“, dann passen wir sicherlich gut zusammen. Ich bin Jahrgang 1964 und lebe seit 2004 in Ratingen.


Was mich sonst noch interessiert

  • Menschen, Menschen, Menschen und ihre Lebensgeschichte
    Etwa das bewegte Leben einer 92-jährigen Bäuerin - für mich etwas ganz Besonderes. Ich durfte es im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit aufschreiben und so für die Nachwelt erhalten.
  • Alles rund ums Wort: Das mag ich sowohl in gedruckter, als auch in gesungener Form.
  • Alles rund um gesunde Ernährung, Öko-Landwirtschaft und nachhaltiges Wirtschaften
  • Vieles rund um Bewegung: Tango Argentino und Walken zum Beispiel